Schlagwort-Archive: Sex

Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk

Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk

Grüße an das deutsche Volk. Ich komme zu euch mit der Bitte, vereint wie ein Mann zu stehen. Denn zusammen sind wir stark, getrennt sind wir schwach. Die Zeit ist gekommen, dass sich das deutsche Volk erheben muss. Wir sind in einem Teufelskreislauf aus Selbsthass, Schuldbewusstsein, Tabuthemen, Geschichtsfälschung, politischer Korrektheit, Zensur, Manipulation, Gehirnwäsche und Propaganda gefangen. Deutschland ist ein besetztes Land, wird von der BRD GmbH verwaltet und die Deutschen sind das Personal. Kein Friedensvertrag, keine Verfassung, nicht souverän. Unser Land liegt in Trümmern. Systematische Vermögenszerstörung durch den Euro, systematische Umerziehung und geistige Manipulation durch Medien und Schule. Gezielte Zerstörung der Familie, Feminismus-Wahnsinn und Vermännlichung der Frauen, geplante Frühsexualisierung und sexuelle Umerziehung unserer Kinder, unbegrenzte Masseneinwanderung und Multi-Kulti-Wahnsinn. Wir müssen aufrecht stehen als Deutsche. Die Macht des Volkes von der Tyrannei zurück nehmen, Deutschland neu aufbauen als das was es sein soll: Das Land der Dichter und Denker, das Land der Freiheit, das Land das mit seinem Geist die Welt von der Sklaverei befreit. Ein freies Deutschland für eine freie Welt. Die Forderungen sind einfach:

Wir fordern die Auflösung der BRD GmbH
Wir fordern ein freies souveränes Deutschland mit eigener Verfassung
Wir fordern das Ende der EU-Diktatur
Wir fordern ein freies Europa mit souveränen, freien Völkern
Wir fordern ein Ende des Zinsgeldsystems welches die gesamte Menschheit versklavt
Wir fordern ein zinsloses Freigeldsystem nach dem Vorbild von Silvio Gesell
Wir fordern die Zulassung von freier Energie
Wir fordern ein bedingungsloses Grundeinkommen
Wir fordern den Schutz und die Förderung der Familie
Wir fordern eine gezielte Förderung der Talente unserer Kinder
Wir fordern, dass jeder Mensch seiner Berufung nachkommen und somit seinen Lebenssinn erfüllen kann
Wir fordern natürliche Bio-Lebensmittel für alle
Wir fordern das Ende der Massentierhaltung
Wir fordern einen sauberen Himmel und somit ein Ende des Chemtrail-Wahnsinns
Wir fordern ein Ende der CO2-Lüge und der Lüge des angeblich menschengemachten Klimawandels
Wir fordern unabhängige und freie Medien
Wir fordern ein Ende der Kriegstreiberei
Wir wollen keinen dritten Weltkrieg
Wir wollen Frieden
Wir wollen ein freies Deutschland, ein freies Europa, eine freie Welt, mit freien Menschen, freien Völkern und freien Tieren

Die Sklaverei ist beendet. Die Zeit ist gekommen. Die Zeit ist reif. Steht beieinander Schulter an Schulter wie Bruder und Schwester und fordert Deutschland zurück fürs Volk. Wir sind Deutsche. Wir sind das Volk. Unsere Geduld ist am Ende und wir haben die Schnauze voll. Wir vergeben aber wir vergessen nicht. Wir sind vereint wie Bruder und Schwester, getrennt durch nichts. Erwartet uns denn wir erheben uns.

Nachdenken, verbreiten und seinen Weg suchen. Für uns als Volk und Bewohner dieses Landes.

Arm trotz Arbeit

Asylanten vergewaltigen Kinder und Frauen in der Gießener Erstaufnahmeeinrichtung

Asylanten vergewaltigen Kinder und Frauen in der Gießener Erstaufnahmeeinrichtung

gießen-heae

Glaubt man unseren Medien, dann sind Asylbewerber ganz liebe Menschen, welche nur in extremen Einzelfällen Probleme bereiten. Ganz anders klingt das in einem Offenen Brief, den der Paritätische Wohlfahrtsverband und drei weitere Organisationen veröffentlicht haben.

Demnach sind Vergewaltigungen von Frauen und Kindern durch Asylanten in Gießen an der Tagesordnung und – so heißt es ausdrücklich – keine Einzelfälle.

In dem Offenen Brief heißt es:

An die Frauenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen im Hessischen Landtag

Betr.: Situation der Flüchtlingsfrauen in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung und deren Außenstellen

Sehr geehrte Damen, sehr geehrter Herr Rock,

der stetig wachsende Zustrom von Flüchtlingen hat zur Folge, dass sich die Situation in der Giessener Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) und ihren Außenstellen insbesondere für Frauen und Mädchen weiter zuspitzt.

Die Unterbringung in Großzelten, nicht geschlechtergetrennte sanitäre Einrichtungen, nicht abschließbare Räume, fehlende Rückzugsräume für Frauen und Mädchen – um nur einige räumlichen Faktoren zu nennen – vergrößern die Schutzlosigkeit von Frauen und Kindern innerhalb der HEAE. Diese Situation spielt denjenigen Männern in die Hände, die Frauen ohnehin eine untergeordnete Rolle zuweisen und allein reisende Frauen als „Freiwild“ behandeln.

Die Folge sind zahlreiche Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe, zunehmend wird auch von Zwangsprostitution berichtet.

Es muss deutlich gesagt werden, dass es sich hierbei nicht um Einzelfälle handelt.

Frauen berichten, dass sie, aber auch Kinder, vergewaltigt wurden oder sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind. So schlafen viele Frauen in ihrer Straßenkleidung. Frauen berichten regelmäßig, dass sie nachts nicht zur Toilette gehen, weil es auf den Wegen dorthin und in den sanitären Einrichtungen zu Überfällen und Vergewaltigungen gekommen ist. Selbst am Tag ist der Gang durch das Camp bereits für viele Frauen eine angstbesetzte Situation.

Viele Frauen sind – neben der Flucht vor Kriegen oder Bürgerkriegen – auch aus geschlechtsspezifischen Gründen auf der Flucht, wie beispielsweise drohender Zwangsverheiratung oder Genitalverstümmelung. Diese Frauen sind auf der Flucht besonderen Gefährdungen ausgesetzt, insbesondere wenn sie allein oder nur mit ihren Kindern unterwegs sind. Die Begleitung durch männliche Angehörige oder Bekannte sichert jedoch nicht immer Schutz vor Gewalterleben, sondern kann auch zu besonderen Abhängigkeiten und sexueller Ausbeutung führen.

Die meisten geflüchteten Frauen haben eine Vielzahl von traumatisierenden Erlebnissen im Herkunftsland und auf der Flucht erlebt. Sie wurden Opfer von Gewalt, waren Entführungen, Folterungen, Schutzgelderpressungen und Vergewaltigung teilweise über Jahre ausgesetzt.

Das Gefühl, hier angekommen zu sein – in Sicherheit – und sich angstfrei bewegen zu können, ist für viele Frauen ein Geschenk.

Die aktuelle Situation in der Erstaufnahmeeinrichtung kann jedoch Retraumatisierungen oder neue Traumata hervorrufen. Es kann und darf nicht sein, dass die schutzbedürftigste Gruppe unter den Flüchtlingen, Frauen und Kinder, die größten Leidtragenden in der sicherlich für alle problematischen Situation in der HEAE sind.

Daher bitten wir Sie, sich als Fraktionsübergreifendes Bündnis unserer Forderung nach der sofortigen Einrichtung von Schutzräumlichkeiten (abgeschlossene Wohneinheiten oder Häuser) für allein reisende Frauen und Kinder – hier unter Berücksichtigung der Beziehungsstrukturen, kulturellen und religiösen Aspekte – in der HEAE anzuschließen.

Diese Räumlichkeiten müssen so ausgestattet sein, dass Männer keinen Zugang zu den Räumlichkeiten der Frauen haben, ausgenommen sind Rettungskräfte und Sicherheitspersonal. Zudem müssen Schlafräume, Aufenthaltsräume, Küchen und Sanitärräume so verbunden sein, dass sie eine abgeschlossene Einheit bilden – und damit nur über den abschließbaren und überwachten Zugang zum Haus bzw. der Wohnung erreicht werden können.

Für Frauen, die Gewalterfahrungen durchleben mussten, muss der Zugang zum Hilfesystem sichergestellt werden. Hierzu gehört auch, dass ausgebildete Dolmetscherinnen und Dolmetscher für das Hilfesystem kostenfrei zur Verfügung stehen bzw. die Kostenübernahme geregelt ist.

Eine angemessene Versorgung von vergewaltigten Frauen sowie von Frauen mit anderen Gewalterfahrungen muss sichergestellt werden.

Wir bitten Sie, unsere Forderungen als fraktionsübergreifendes Bündnis zu unterstützen und damit zeitnah und entscheidend zur Verbesserung der sich stetig zuspitzenden Situation in der Giessener Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) und ihren Außenstellen beizutragen.

Mit freundlichen Grüßen

Günter Woltering, Der Paritätische Hessen
Brigitte Ott, pro familia Hessen
Sigrid Isser, LandesFrauenRat Hessen
Friederike Stibane, Landesarbeitsgemeinschaft
Hessischer Frauenbüros

Und so sieht es in vielen weiteren Erstaufnahmeeinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften aus. Wollen wir, dass diese Menschen EUREN Frauen und Kindern auflauern?!

Brief in groß:
gießen-heae-offener-brief

Quellen:
http://lfr-hessen.de/images/Brief_an_Frauenpolische_Sprecherinnen_Ltg._18.08.2015.pdf

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/asylanten-vergewaltigen-kinder-und-frauen-in-der-giessener-erstaufnahmeeinrichtung.html

http://einwanderungskritik.de/asylheim-giessen-vergewaltigungen-von-frauen-und-kindern-an-der-tagesordnung/

Rot-Rot-Grün kündigt Frühsexualisierung von Kleinkindern an – JUNGE FREIHEIT

Rot-Rot-Grün kündigt Frühsexualisierung von Kleinkindern an – JUNGE FREIHEIT

ERFURT. SPD, Grüne und Linkspartei haben sich in Thüringen auf einen gemeinsamen Koalitionsvertrag geeinigt. Dieser sieht unter anderem die stärkere Berücksichtigung „der Gleichstellung von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität“ im Unterricht vor. Der neue Bildungsplan soll für Kinder von null bis 18 Jahren gelten.

via Rot-Rot-Grün kündigt Frühsexualisierung von Kleinkindern an – JUNGE FREIHEIT.

Waren die pädophilen kranken Geister der Grünen hier die treibende Kraft? Oder haben sich nun die Landesparteien endgültig das letzte Stück Hirn aus dem Kopf gekifft? Das Ganze drängt nur dazu, bald die Frage nach Sex mit Kindern stellen zu dürfen. Anders lässt sich dieser Wahn nicht erklären.

Finger weg von unseren Kindern!


Demo gegen den grün roten Gender Bildungsplan Stuttgart Kundgebung mit der AfD